Sonntag, 22. September 2013

31

Die Worte reißen den letzten Teil der Hoffnung aus mir heraus.
Den Teil,
den ich immer sicher bewahrt hatte.
Der,
den ich versteckt hielt
damit ihn mir keiner klauen konnte.
Doch jetzt ist er weg.
Dunkelheit,
sie erfüllt mich und schleicht in mich hinein.
Immer und immer wieder hoffe ich auf jemanden der mich heraus holt,
doch weißt du was?
Hier ist keiner..
Kein einziger der mich aus den Fängen der Schatten reißen könnte.

Allein, Allein, Allein,
Allein, Allein, Allein,
Allein, Allein, Allein,
Allein, Allein, Allein

Schreit es in meinem Kopf.


Kommentare:

  1. es freut mich immer wieder
    das du trotz
    deinen pausen von blogger
    immer wieder
    zu mir
    zurückfindest
    und mir etwas schreibst.
    das finde ich bewundernswert.
    du bist eine herzensgute person.

    ich möchte bei dir sein
    vielleicht
    oder besser gesagt
    hoffentlich bist du dann
    nicht mehr allein.

    AntwortenLöschen
  2. ich mache mir sorgen um dich
    und hoffe
    du hältst durch
    und besiegst deine monster

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Blog.... keep your head up! Lg
    www.ewigefehler.blogspot.de

    AntwortenLöschen