Montag, 18. März 2013

26

Ich laufe durch die Stadt. Meinen Kapuzenpulli in mein Gesicht gezogen. Die Hände stechen vor Kälte. Zitternd beiße ich auf meiner Lippe herum und kann meine Gedanken nicht ordnen. Meine Schritte werden schneller. Man merkt nicht wie unsicher ich wirklich bin. Was in mir vorgeht. Ich falle nicht auf, werde auch nicht wahrgenommen. Alles was man sieht, ist ein Mädchen das zügig an ihnen vorbei geht. Würden sie denken wie es diesem Mädchen wirklich geht. Was für Gefühle sie hat und was sie sich wünscht. Würden sie je darauf kommen? Erst jetzt merke ich, dass die Brücke überquert bin und auf dem Weg zum Bach bin. Dort, wo schon so vieles passiert ist. Vieles dass ich nicht vergessen kann, doch auch so vieles dass ich ungeschehen machen möchte. Nun laufen Tränen über mein Gesicht. Verärgert wische ich sie weg, was aber nur bewrikt, dass mein Make-Up vollemds verschmiert. Ich lasse mich auf den gefrorenen Boden gleiten und fange an zu weinen. Schluchzend beuge ich mich vorne über. Ich könnte hier bleiben bis ich erfriere, geht es durch meinen Kopf, bald wird es dunkel, niemand wird mich sehen. Erst am nächsten tag wird mich jemand finden. Erst dann, wenn es zu spät ist.
Mit letzter Kraft stütze ich mich wieder nach oben. Ich weiß nicht wo diese Gedanken immer wieder auftauchen. Warum sie mich immer wieder das alles durchmachen lassen. Die Kraft wird weniger. Die Zuversicht auch. Will ich überhaupt dass alles besser wird, oder will ich das schnelle Ende?

Ich muss mich jetzt entscheiden, denn sonst ist es zu spät. oder ist es das jetzt schon?

Kommentare:

  1. du glaubst gar nicht wie froh ich bin, wieder von die zu Lesen.

    auch wenn es krass klingt: aber ich hatte echt sorgen du hättest dir was angetan.

    mit dem Text schreibst du mir einfach aus der Seele..

    es wird alles gut werden, okay?

    ich schick dir schnell eine Mail mit meinem neuen bloglink. :*

    AntwortenLöschen
  2. es ist schön
    dass du wieder da bist.
    deine worte haben mir gefehlt.

    ich flehe dich an.
    entscheide dich für das leben.
    wir würden dich vermissen.

    AntwortenLöschen
  3. Gut das du noch da bist.
    Bleib hier. Auch wenn die Welt so beschissen zu dir ist, es wird wieder gut.
    Und: es ist nicht zu spät. Aber bleib hier. Bitte
    Alles, wirklich alles Liebe der ganzen Welt

    AntwortenLöschen
  4. wie sehr ich dir wünsche
    dass du all das schaffst.
    du musst dich für gar nichts bedanken ja.
    bleib stark liebes.

    AntwortenLöschen
  5. Ich muss Lee zustimmen.. Bitte bleibe! Bitte! Du verdienst nur das beste! Du scheinst so wundervoll zu sein. Ich wuerde dich echt gerne mal kennenlernen. Versuch dir Hilfe zu holen..
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen